König Bansah und seine Tochter

In Ludwigshafen am Rhein lebt ein Mann, der eine kleine KFZ-Werkstatt betreibt und gleichzeitig König für rund 200.000 Menschen in Ghana ist. König Céphas Bansah, der seit 1970 in Deutschland lebt, regiert sein Volk von Ludwigshafen aus und reist regelmäßig nach Westafrika, um dort nach dem Rechten zu sehen. Seine Tochter Katharina (38) ist in Ludwigshafen geboren und aufgewachsen. Sie ist selbständige Grafikdesignerin, feministischer Freigeist, Künstlerin, Hippie und Königstochter. Vater und Tochter spüren eine wachsende Ablehnung von Seiten der weißen Mehrheitsgesellschaft in Deutschland. Ihre Reaktionen darauf könnten nicht gegensätzlicher sein: Er, der königliche Exot, setzt auf Assimilation und finanziert auf diese Weise wichtige Hilfsprojekte in Ghana - sie will aufhören, sich als Deutsche zu beweisen. „Ich hab alles versucht, aber es reicht nicht. Und wenn es nicht reicht, dann will ich auch gar nicht, dass es reicht. Dann muss ich andere Lösungen finden für mein Leben“, sagt sie. Nach langer Zeit begleitet Katharina ihren Vater in sein Königreich nach Ghana. Sie will in Kontakt mit diesem Teil ihrer Identität treten, Kraft tanken und für sich klären, ob sie eines Tages die Thronfolge antreten will. Während der Reise beginnt Katharina, ihren Vater mit anderen Augen zu sehen und erkennt, welche Rolle ihre ghanaische Seite für sie spielt – und welche nicht.




Credits

RegieAgnes Lisa Wegner



Produzent Christoph Holthof, Daniel Reich Producerin Luna Selle Drehbuch Agnes Lisa Wegner Bildgestaltung Marcus Winterbauer Montage Ulrike Tortora Tongestaltung Oliver Stahn Redaktion Christian Cloos  



Weitere Details

OrginalspracheDeutsch
Produktionsjahr2019/2020
Jahr der Einreichung2020
Teilnehmer am WettbewerbJa
Spielzeit85 min




Stills






Diese Webseite nutzt Cookies und Google Analytics. Klicke hier um mehr über unseren Datenschutz und Cookies zu lernen. Klicke hier um Google Analytics zu deaktivieren.