OLINDA - Heartbeats of Brazil | Preview Director's Cut

Im Nordosten von Brasilien liegt Olinda, mit fast 500 Jahren eine der ältesten Städte des Landes und von den Siedlern „Die Wunderschöne“ getauft. Jahr für Jahr treffen sich dort charismatische Musiker, um aus ihrem Herzen heraus traditionelle Rhythmen, Tänze und Gesänge an ihre Mitmenschen weiterzugeben. Der Film porträtiert die beiden Musiker Tonboy und Zeca do Rolete, die an diesem besonderen Ort leben. Wenn man mit ihnen in ihre afroamerikanische Kultur eintaucht, dann beginnt man zu verstehen, wie es ein Land wie Brasilien schafft, trotz starker Wirtschaftskrise, einem rechten Präsidenten und sozialen Miseren, seinen kulturellen Schatz und seine berühmte Lebensfreude jedes Jahr neu erblühen zu lassen – besonders in der Zeit vor und während des demokratischen Carnaval, der in Olinda allen offen steht. Gleichzeitig zeigt der Film, wie in Brasilien tagtäglich dunkelhäutige Menschen unterdrückt werden und mit welchen Problemen sie in ihrem Alltag zu kämpfen haben.




Credits

RegieMarco Keller
SchnittMarco Keller
KameraJochen Keller, Marco Keller



Produktion Coreoperation – Bewegte und bewegende Bilder Co-Produktion Matthias Erbacher Dramaturgische Betreuung Ana Rocha Fernandes



Weitere Details

OrginalsprachePortugiesisch, Deutsch
Produktionsjahr2020
Jahr der Einreichung2020
Teilnehmer am WettbewerbNein
Spielzeit95 min




Stills





Im Nordosten von Brasilien liegt Olinda, mit fast 500 Jahren eine der ältesten Städte des Landes und von den Siedlern „Die Wunderschöne“ getauft. Jahr für Jahr treffen sich dort charismatische Musiker, um aus ihrem Herzen heraus traditionelle Rhythmen, Tänze und Gesänge an ihre Mitmenschen weiterzugeben.

Der Film porträtiert die beiden Musiker Tonboy und Zeca do Rolete, die an diesem besonderen Ort leben. Wenn man mit ihnen in ihre afroamerikanische Kultur eintaucht, dann beginnt man zu verstehen, wie es ein Land wie Brasilien schafft, trotz starker Wirtschaftskrise, einem rechten Präsidenten und sozialen Miseren, seinen kulturellen Schatz und seine berühmte Lebensfreude jedes Jahr neu erblühen zu lassen – besonders in der Zeit vor und während des demokratischen Carnaval, der in Olinda allen offen steht. Gleichzeitig zeigt der Film, wie in Brasilien tagtäglich dunkelhäutige Menschen unterdrückt werden und mit welchen Problemen sie in ihrem Alltag zu kämpfen haben.


Diese Webseite nutzt Cookies und Google Analytics. Klicke hier um mehr über unseren Datenschutz und Cookies zu lernen. Klicke hier um Google Analytics zu deaktivieren.