Preisträgerinnen und Preisträger Werbefilmpreis

  1. Platz

DAS NETZ

Es geht immer so lange nicht, bis einer kommt und es einfach macht. So die S-Bahn Berlin. Wo andere Agenturen immer wieder besprechen, dass man eine BrandedEntertainment-Serie nur dann erfolgreich produziert, wenn man einen Entertainment-Regisseur holt, Entertainment-Schauspieler bucht und ein Script, das nicht wie Werbung daher kommt – hat ‚Das Netz‘ genau das einfach getan. Mit weitem Abstand die Nummer eins in diesem Wettbewerb und hoffentlich ein KickOff für eine ganze Branche. Chapeau!

2. Platz

FOR PETER

Mit Mut zum Außergewöhnlichen hat uns der folgende Spot überzeugt. Denn er ist ein tolles Beispiel dafür, dass man auch mit ernsten Themen humorvoll und skurril umgehen darf. Das erfordert natürlich Mut von Seiten des Kunden und der Produktion. Bleibt dafür aber im Gedächtnis.

Mit ‚For Peter‘ ist dieser Spagat großartig gelungen. Die Firma Bentley InnoMed GmbH, ein Hersteller von Minimal-Invasiven Behandlungstechniken, hat zusammen mit Cinecore Motion Pictures einen humorvollen, emotionalen und nicht ganz branchenüblichen Spot kreiert.

Die Geschichte eines Dart-Helden aus einer Kleinstadt wird zum Synonym für die Werte des Unternehmens. Bentley ist für alle Alltagshelden dort draußen da – egal, aus welcher gesellschaftlichen Schicht. For Peter, Lisa, Jeremy, Isabel, Ahmed… Jeder ist ein Star und jeder Einzelne verdient nur das beste Bentley-Produkt, wenn es um seine Gesundheit geht.

Wohlverdient & From the Heart!

3. Platz

XENTRY PORTAL

Mit einem humorvollen, schrägen Casting und verspieltem und liebevollem Setdesign wird hier die Arbeitswelt von Gestern durch den Kakao gezogen. Und das für einen Auftraggeber, der eigentlich genau dieser Welt entstammt…

Mutig vom Kunden und auch von der Produktion. Das Ganze in einem Format von fast zwei Minuten, in Zeiten in denen Fünfsekünder effektvoll nach Aufmerksamkeit schreien und scheinbar das Maß der Dinge geworden sind.

Dieser Film wirkt anders, sehenswert, neu gedacht, mit Leidenschaft umgesetzt und das kann man in jeder Einstellung sehen. Glückwunsch zu einem tollen Film, der die Auflösung am Ende vielleicht etwas zu „richtig“ macht, aber insgesamt zeigt, wie phantasievoll und ungewöhnlich ein Imagefilm umgesetzt werden kann, wenn man bereit ist, etwas mutiger an ein Konzept zu gehen. 


Diese Webseite nutzt Cookies und Google Analytics. Klicke hier um mehr über unseren Datenschutz und Cookies zu lernen. Klicke hier um Google Analytics zu deaktivieren.